Sie sind nicht angemeldet...
Anmelden
Thema : 
Sprache : deutsch

Die schlimmste vorstellbare Idee für ein PC-Gehäuse: das "Aquarium"-Modell

Vignette
Geschrieben von: Guillaume
Datum der Veröffentlichung : {{ dayjs(1660320051*1000).local().format("L").toString()}}
Dieser Artikel ist eine maschinelle Übersetzung

Wasser, Hitze, Fische, Algen und Mikroorganismen in einem PC-Gehäuse? Wir können uns wirklich nicht vorstellen was schiefgehen könnte.

Die Einführung von AiO-Kits hat das Wasserkühlen zwar einfacher gemacht, aber das bedeutet nicht, dass man sich alles erlauben kann, was mit Wasser und Elektronik zu tun hat Um auf Nummer sicher zu gehen, dachten sich die Ingenieure von MetalFish, dass sie nicht nur eine große Menge Wasser direkt über den PC geben, sondern auch noch ein paar lebende Organismen hinzufügen würden.

So kamen sie auf die Idee mit diesem recht kompakten Micro-ATX-Gehäuse (370 x 250 x 290 mm), auf dem sich ein echtes Aquarium befindet. Der genaue Inhalt des Aquariums ist uns nicht bekannt, aber MetalFish scheint zu glauben, dass man darin echte kleine Fische und einige Algen unterbringen wird. Mehr noch: Die Schöpfer haben sich einen transparenten Boden für ihr Aquarium ausgedacht, sodass man die Details seiner Einrichtung durch die lebenden Arten im Aquarium bewundern kann, in der Hoffnung, dass niemand live - im wahrsten Sinne des Wortes - stirbt.

Das Aquarium ist klein und scheint sich mit einer Wandstärke von 5 mm begnügen zu müssen. MetalFish hat sich für 1,5 mm dicke Aluminiumwände für das PC-Gehäuse und eine 3 mm dicke Wand zwischen den beiden Teilen entschieden. Um Platz zu sparen, verzichtet MetalFish auf ein Flex-ATX-Netzteil und gibt an, dass es nur einen 2,5-Zoll-Steckplatz gibt. Das MetalFish Y2-Gehäuse scheint derzeit nicht in Deutschland geplant zu sein, aber wer weiß?