Sie sind nicht angemeldet...
Anmelden
Thema : 
Sprache : deutsch

Windows 10: Auf dem Weg zur Trennung von Taskleiste und Datei-Explorer

Vignette
Geschrieben von: Guillaume
Datum der Veröffentlichung : {{ dayjs(1617120012*1000).local().format("L").toString()}}
Dieser Artikel ist eine maschinelle Übersetzung

Eine Ungereimtheit, die zu einer Kaskade von Unannehmlichkeiten führt, wenn die Datei explorer.exe abstürzt.

Seitdem die Welt Welt ist - oder fast - werden Microsoft und sein Vorzeigebetriebssystem von allen Seiten kritisiert. Windows 95 wurde für seine Schwerfälligkeit und unvollständige Trennung von MS-DOS kritisiert, während Windows 98 für seine unvollständige Integration der USB-Verwaltung bemängelt wurde. Wir wollen das Thema Windows Millennium gar nicht erst ansprechen und stattdessen festhalten, dass sich die Beziehungen zu den Nutzern seit der Veröffentlichung von Windows 7 und vor nicht allzu langer Zeit von Windows 10 deutlich verbessert haben. Dennoch gibt es Entscheidungen, die weitreichende Folgen haben können.

So sind trotz aller Entwicklungen und Versionen die Taskleiste, der Benutzerarbeitsbereich (der Desktop) und der Datei-Explorer eng miteinander verbunden. In Wirklichkeit sind die ersten beiden völlig von der dritten abhängig, und wenn diese nicht funktioniert, müssen sie dafür büßen. So kann ein Absturz der Datei "explorer.exe" - die Grundlage des Windows 10 Explorers - unangenehme Folgen haben, wie z. B. Probleme mit der Bildwiederholung oder das Fehlen jeglicher Reaktion der Taskleiste.

Um diese Situation - die im Jahr 2021 ubuesque ist - teilweise zu beheben, plant Microsoft Änderungen "Schritt für Schritt". Mayank Parmar berichtet in Windows Latest, dass in den neuesten Preview-Builds von Windows 10 neben der berühmten "explorer.exe" nun auch eine "taskbar.dll"-Datei erwähnt wird. Wenn wir uns auf dem Weg zu einer Entkopplung von Explorer und Taskleiste befinden, weist der Journalist darauf hin, dass man noch nicht von einer vollständigen Entkopplung sprechen kann: Auf den letzten Preview-Builds gibt es keine separaten Prozesse für diese beiden Elemente. Das Interesse beschränkt sich daher derzeit darauf, den Einfluss des Explorers auf das Verhalten der Taskleiste zu verringern und ihre "Wiederherstellung" bei Problemen zu vereinfachen. Wir können jedoch davon ausgehen, dass dies nur ein erster Schritt ist.