Sie sind nicht angemeldet...
Anmelden
Thema : 
Sprache : deutsch

Windows 11 könnte bald nativ auf Apple M1-Chips laufen

Vignette
Geschrieben von: Guillaume
Datum der Veröffentlichung : {{ dayjs(1655049631*1000).local().format("L").toString()}}
Dieser Artikel ist eine maschinelle Übersetzung

Eine Lösung, die ohne die Unterstützung von Microsoft oder gar Apple entwickelt wurde.

Im Laufe seiner Geschichte ist Apple mehrere Partnerschaften mit Prozessorherstellern eingegangen, um seine Computer auszustatten. So wurden die Macintosh-Computer jahrelang auf der Grundlage von Motorola- und IBM-Lösungen entwickelt, die sich deutlich von den PCs mit ihren Intel-Prozessoren unterschieden... Bis Steve Jobs Mitte 2005 auf der Worldwide Developers Conference ankündigte, dass Apple keine PowerPC-CPUs mehr verwenden würde und stattdessen auf Intel und seine x86-Architektur umsteigen würde. Dieser Wechsel, der von Mac-Nutzern manchmal als Verrat empfunden wurde, hatte jedoch einen Vorteil: Er ebnete den Weg für den Betrieb von Windows auf dem Mac.

Ohne die Stärken von MacOS in Frage zu stellen, ermöglichte es das von Apple entwickelte Boot Camp, Mac-Benutzern das Beste aus beiden Welten zu bieten, indem es ein Dual-Boot-System ermöglichte: Man konnte beim Hochfahren des Rechners ganz einfach wählen, ob man in die MacOS- oder die Windows-Welt wechseln wollte, und es war genauso einfach, für bestimmte Anwendungen oder Aufgaben wieder in die andere Welt zu wechseln.

Mit der Einführung der Apple M1-Chips Ende 2020 ist diese Möglichkeit jedoch weggefallen. Apple wollte sich von Intel unabhängig machen und entwickelte Prozessoren, die auf der energiesparenden ARM-Architektur basierten. Die von den Apple-Ingenieuren erzielte Leistung führte dazu, dass sich die neuen Macs schnell von der Masse abhoben, aber die Softwarekompatibilität litt darunter und das berühmte Boot Camp war nicht mehr funktionsfähig. Die Windows-Welt schloss sich... Für immer?

Während Microsoft nicht an einer Portierung seines Betriebssystems auf Apple-Hardware interessiert zu sein scheint und Apple selbst nichts in diese Richtung ankündigt, beschäftigen sich Entwickler mit der Frage, ob Windows 11 mit ARM-Macs kompatibel ist. So arbeitet Arminder Singh an einem Projekt mit dem Namen " M1 Windows project ". Dieses Projekt schließt an die Arbeit anderer Entwickler am " Asahi Linux Project" an, das die Installation von Linux auf M1-Macs ermöglichen soll.

Das M1-Windows-Projekt ist noch nicht sehr weit fortgeschritten und Arminder Singh selbst erklärt, dass es keine Garantie für den Erfolg seines Vorhabens gibt. Die Arbeiten schreiten jedoch voran, und wenn Sie Interesse an der Sache haben, sollten Sie sich Arminder Singhs Blog ansehen, in dem er seine Arbeit ausführlich beschreibt.