Sie sind nicht angemeldet...
Anmelden
Thema : 
Sprache : deutsch

Sony glaubt weiter an Virtual Reality, PSVR2 wird konkreter

Vignette
Geschrieben von: Guillaume
Datum der Veröffentlichung : {{ dayjs(1654099216*1000).local().format("L").toString()}}
Dieser Artikel ist eine maschinelle Übersetzung

Nach und nach gibt Sony neue Informationen über sein zweites Virtual-Reality-Headset bekannt.

Das im Oktober 2016 auf den Markt gebrachte PlayStation VR war Sonys erster Vorstoß in die virtuelle Realität. Ein bemerkenswerter Vorstoß, der in den ersten Monaten nach der Markteinführung ein großer Erfolg war. Danach hat sich die Lage jedoch etwas beruhigt und trotz guter Verkaufszahlen sind die großen Spiele nicht in dem von den Spielern erwarteten Tempo gefolgt. Ein halber Erfolg also für Sony, das es jedoch nicht dabei belassen will: Die Japaner glauben weiterhin an die virtuelle Realität.

Wenig überraschend - die Gerüchteküche brodelte bereits seit mehreren Monaten - nutzte Sony die CES 2022 in Las Vegas, um im Januar die PlayStation VR2 für die PlayStation 5 offiziell vorzustellen. Während das Design der ersten Generation entlehnt ist, scheinen die Dinge technisch weitaus fortschrittlicher zu sein. So sollen zwei Bildschirme mit jeweils 2.000 x 2.040 Pixeln eingebaut werden, während die PSVR1 mit einer Auflösung von 960 x 1.080 Pixeln pro Auge auskommen musste. Ähnlich, wenn auch weniger ambitioniert, ist das Sichtfeld etwas größer (von 100° auf 110°) und die Bildwiederholfrequenz liegt bei 120 Hz (gegenüber 90 Hz beim PSVR1). Sony hatte diese Enthüllung auch genutzt, um neue, anspruchsvollere Controller, die VR2 Sense, anzukündigen.

Wenn Sony heute das Wort ergreift, dann nicht, um neue technische Informationen zu liefern oder um das Erscheinungsdatum oder den Preis für PSVR2 zu nennen. Nein, Sony konzentriert sich jetzt darauf, sein Gerät mit qualitativ hochwertigen Titeln zu versorgen. Um nicht den Fehler zu wiederholen, dass der PSVR1-Katalog bei der Veröffentlichung relativ dürftig war, erklärt Sony, dass zum Start des Virtual-Reality-Headsets " mindestens 20 große Titel" verfügbar sein werden. Die Informationen wurden während eines Treffens mit Investoren bekannt gegeben, sind aber leider nicht weiter dokumentiert.

Es sind sowohl intern entwickelte Titel als auch Partnerschaften mit Drittstudios geplant, aber Sony hat keine Namen von Spielen genannt. Einigen Schlaumeiern sind jedoch Illustrationen zu Horizon: Call of the Mountain aufgefallen. Vielleicht ein erster Hinweis? Schell Games bestätigte, dass Among Us VR ein PSVR2-Starttitel sein wird, und das Gleiche gilt wohl auch für Firmament von den Entwicklern von Cyan Worlds. Schließlich haben noch zwei weitere Studios angekündigt, dass sie dabei sein werden: nDreams(Fracked) und Coatsink(Jurrasic World Aftermath).