Sie sind nicht angemeldet...
Anmelden
Thema : 
Sprache : deutsch

Western Digital macht die Festplatten noch größer: bis zu 26 TB

Vignette
Geschrieben von: Guillaume
Datum der Veröffentlichung : {{ dayjs(1652544036*1000).local().format("L").toString()}}
Dieser Artikel ist eine maschinelle Übersetzung

Je nach gewünschter Kapazität - 22 TB oder 26 TB - werden zwei Technologien eingesetzt.

Die traditionelle Festplatte mit Plattformen ist in unseren PCs nicht mehr so beliebt. Sie ist jedoch immer noch die erste Wahl, wenn es auf die Kapazität ankommt, da die Kosten pro Gigabyte noch viel niedriger sind als bei SSDs. Die größten Hersteller von Festplattenlaufwerken haben sich nicht geirrt. Seit mehreren Jahren setzen sie nicht mehr wirklich auf die Datenübertragungsraten oder die Reaktionsfähigkeit ihrer Speichereinheiten - die weit unter denen von SSDs liegen - und reden nicht mehr über Kapazitäten.

Im Februar dieses Jahres war es Seagate, der als erster die 20-TB-Schwelle mit einer sogenannten SMR-Festplatte (für Shingled Magnetic Recording) mit 22 TB überschritten hat. Heute lässt Western Digital die Muskeln spielen und verweist nicht nur auf einen, sondern gleich auf zwei Rekorde. Zum einen bringt Western Digital die Ultrastar DC HC670 auf den Markt, ein Festplattenmodell, das wie das von Seagate auf der SMR-Technologie basiert, bei der die Datenspuren "übereinandergelegt" werden, um die Speicherdichte zu erhöhen. Western Digital bläht die Kapazität jedoch mit einem Modell mit 26 TB deutlich auf.

Für Liebhaber konventionellerer Technologien - und auch effizienterer Datenschreibverfahren - bringt Western Digital die Ultrastar DC HC570 auf den Markt, ein CMR-Modell ( Conventional Magnetic Recording), das 22 TB Daten speichern kann. Auch hierbei handelt es sich um einen Rekord, auch wenn er in Kürze übertroffen werden könnte, da bereits Modelle mit 24 TB im Gespräch waren. Western Digital - und auch Seagate - sind der Meinung, dass für eine noch größere Kapazität von 30 TB andere Technologien wie ePMR (electrical Perpendicular Magnetic Recording) erforderlich sind. Die nächste Technologie, HAMR ( Heat Assisted Magnetic Recording), soll Kapazitäten von 40 TB und mehr ermöglichen.