Sie sind nicht angemeldet...
Anmelden
Thema : 
Sprache : deutsch

Seagate Star Wars: Wenn Computerhardware auf lizenzierte Produkte umsteigt

Vignette
Geschrieben von: Guillaume
Datum der Veröffentlichung : {{ dayjs(1651939206*1000).local().format("L").toString()}}
Dieser Artikel ist eine maschinelle Übersetzung

Diese Ausrichtung wird in der Welt der Computer immer mehr zur Mode.

Schon seit vielen Jahren wird Computerhardware für Spieler von einem bestimmten Star oder Werbetreibenden unterstützt. Dieses Phänomen des "Sponsorings" war noch selten, hat sich aber mit der Entwicklung der eSport-Szene immer weiter ausgebreitet. Heute sind solche Partnerschaftsabkommen nicht nur die Norm, sondern auch besonders lukrativ, da sich professionelle Spieler immer mehr den Profisportlern annähern.

Was uns Seagate heute anbietet, ist wesentlich anders. Zunächst einmal handelt es sich nicht wirklich um Produkte für Spieler. Es handelt sich um "einfache" Festplatten mit drei der beliebtesten Figuren aus dem Star Wars-Franchise und sogar aus dem Spin-off The Mandolarian, um genau zu sein. Der amerikanische Hersteller hat nämlich beschlossen, eine Festplatte mit dem kleinen Grogu, eine weitere mit dem Mandolarian und eine letzte mit Boba Fett auf den Markt zu bringen.

Die Festplatten sind mit einer Kapazität von 2 TB, geringen Abmessungen und einem USB 3.2 Gen 1-Anschluss ganz klassisch, aber Seagate hat sich in Wirklichkeit mehr vorgenommen und bietet auch Beskar-Festplatten an, die nach dem unverwüstlichen Material der Mandolarian-Serie benannt sind, sowie SSDs mit ähnlichen Verzierungen. In der Vergangenheit hatte Seagate bereits mit Produkten zu einigen "Stars" der Videospielbranche auf sich aufmerksam gemacht, darunter die Videospiele Halo Infinite, The Last of Us II, Marvel's Avengers und Horizon Forbidden West.

Andererseits ist es eines der ersten Male, dass ein so populäres Franchise wie Star Wars vom Hersteller von Speichereinheiten für solche Produkte verwendet wird. Ein Trend für die Zukunft?