Sie sind nicht angemeldet...
Anmelden
Thema : 
Sprache : deutsch

Mach.2 Exos 2X14: Seagate signiert die schnellste Festplatte auf dem Markt

Vignette
Geschrieben von: Guillaume
Datum der Veröffentlichung : {{ dayjs(1622476813*1000).local().format("L").toString()}}
Dieser Artikel ist eine maschinelle Übersetzung

In Wirklichkeit handelt es sich um zwei 7-TB-Festplatten, die parallel in einem einzigen 3,5-Zoll-Gehäuse arbeiten.

Seit fast vier Jahren wirbt Seagate für seine sogenannten "Mach.2"-Festplatten. Das Ziel des bekannten Herstellers von Speichereinheiten ist es, eine Festplatte zu entwickeln, die, wenn schon nicht mit NVMe-SSDs, so doch zumindest mit SSDs nach dem SATA-Standard konkurrieren kann. Die Mach.2 ist nicht mehr nur ein Zukunftsprodukt, eine ferne Projektion von Seagate, da die Amerikaner gerade ein besonders effizientes Seriengerät davon vorgestellt haben, auch wenn es leider so aussieht, als würde Seagate es vorerst nicht an jedermann verkaufen.

Die Mach.2 Exos 2X14 ist also das erste Produkt der Mach.2-Reihe, das tatsächlich der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, und man kann sagen, dass es einige interessante Argumente vorzuweisen hat. Mit einer Kapazität von 14 TB erreicht sie für eine Standardfestplatte absolut bemerkenswerte Geschwindigkeiten: Seagate gibt die Zahl von 524 MB/s beim sequentiellen Lesen/Schreiben an! Mit anderen Worten, wir liegen im Vergleich zu SSDs mit SATA-Standard absolut im grünen Bereich. Seagate kann jedoch keine Wunder vollbringen, und beim zufälligen Lesen/Schreiben liegt die Mach.2 bei 304 bzw. 448 IOPS.

Festplatten werden schon seit Jahren nur noch wegen ihrer Kapazität verwendet, die deutlich höher ist als die von SSDs. Mach.2 reicht also nicht aus, um mit NVMe-SSDs zu konkurrieren, aber mit Geschwindigkeiten von über 500 MB/s - in einigen Fällen - hat Seagate einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Um dies zu erreichen, hat der Hersteller zwei 7-TB-Festplatten mit 7200 U/min in einem einzigen Standard-3,5-Zoll-Gehäuse untergebracht. Jede dieser Festplatten verfügt über einen eigenen 256-MB-Cache und der Stromverbrauch ist etwas höher als bei einer herkömmlichen 3,5-Zoll-Festplatte.

Jeff Fochtman, Senior Vice President, Business and Marketing bei Seagate, betont, dass die Firma " bereits 2019 mit dem Versand von Mach.2-Festplatten begonnen hat ". Er sagt, dass Seagate nun "dabei ist, seine Kundenbasis zu erweitern ". Die hier verwendete Doppelaktuator-Technik ist nicht neu, aber Mach.2 scheint sie noch ein Stück weiter zu treiben, und Jeff Fochtman sagt ihr eine große Zukunft voraus: " Obwohl Mach.2 bereits sehr ausgereift ist und eingesetzt wird, handelt es sich um eine Technologie, die sich noch in der Entwicklungsphase befindet. Wenn wir Kapazitäten von über 30 TB erreichen, werden diese HDDs zu Standardlösungen in vielen Rechenzentren werden."