Sie sind nicht angemeldet...
Anmelden
Thema : 
Sprache : deutsch

Blizzard bestätigt und illustriert die Neuauflage von Diablo II: Resurrected

Vignette
Geschrieben von: Guillaume
Datum der Veröffentlichung : {{ dayjs(1614013218*1000).local().format("L").toString()}}
Dieser Artikel ist eine maschinelle Übersetzung

Das Studio beendete damit wochenlange Gerüchte und setzte seine Tradition fort, alte Helden zu überarbeiten.

Im Januar letzten Jahres veröffentlichte Blizzard Warcraft III: Reforged und bestätigte damit deutlich seine Absicht, seine alten Videospielhits zu verjüngen, die einige Monate zuvor mit der Veröffentlichung von World of Warcraft Classic begonnen hatte, einer Art Rückkehr zu den Wurzeln eines der berühmtesten Massively Multiplayer Role-Playing Games. Das Spiel war so erfolgreich, dass Blizzard in Kürze ein Burning Crusade Classic auf den Markt bringen wird. Warcraft III: Reforged wurde hingegen weniger gut aufgenommen, da einige wichtige Funktionen weggelassen wurden.

Bei Diablo II: Resurrected sollte dies nicht der Fall sein, da das ursprüngliche Spiel weniger "exotische" Funktionen enthielt. Die auf der Eröffnungszeremonie der BlizzCon 2021 bestätigte Neufassung von Diablo II hat noch kein genaues Veröffentlichungsdatum, aber Blizzard sprach von einer Veröffentlichung "im Laufe des Jahres 2021" und bestätigte, dass das Projekt für Windows-PCs, PlayStation 4 / PlayStation 5, Nintendo Switch und Xbox One / Xbox Series X|S erscheinen wird. Ein Weg wie jeder andere, um ein Publikum zu erreichen, das bei der Veröffentlichung des Originalspiels (2000) noch zu jung war.

Wie Sie im obigen Trailer sehen können, hat sich Blizzard in den Kopf gesetzt, die gesamten Filmsequenzen des Spiels und seiner Erweiterung Lord of Destruction neu zu gestalten - insgesamt 27 Minuten lang. Natürlich wird die grafische Überarbeitung die Bildauflösung auf 4K hochschrauben und der Ton wird auf Dobly Surround 7.1 umgestellt. Das Studio hat nicht über Crossplatform - das Spielen zwischen verschiedenen Plattformen - gesprochen, aber die Charakterentwicklung wird übertragbar sein. Schließlich gibt Blizzard an, dass es zwei Versionen geben wird: eine "Basisversion" mit dem Basisspiel und seiner Erweiterung für 39,99 Euro und die Prime Evil Collection für 59,99 Euro. Letztere wird Diablo II, Lord of Destruction, Diablo III, Reaper of Souls und den Nekromanten umfassen.