Sie sind nicht angemeldet...
Anmelden
Thema : 
Sprache : deutsch

NVIDIA aktualisiert Shield mit Controller-Kompatibilität für PS5 und Xbox Series

Vignette
Geschrieben von: Guillaume
Datum der Veröffentlichung : {{ dayjs(1612112444*1000).local().format("L").toString()}}
Dieser Artikel ist eine maschinelle Übersetzung

Der NVIDIA Shield ist immer noch sehr beliebt und profitiert von regelmäßigen Updates für eine absolut vorbildliche Betreuung.

Der Shield ist das, was man allgemein als Multimedia-Box bezeichnet, die dem Streaming von Inhalten gewidmet ist. Das Gerät ist kompakt, verfügt aber dank des Tegra X1+ SoC über eine gute Leistungsreserve. In seiner neuesten Version - die aus dem Jahr 2019 stammt - kommt das Shield mit der Software-Suite Android 9.0 'Pie' und zu den neuesten Funktionen gehört die Unterstützung von Dolby Atmos und Dolby Vision. Das sind nur einige davon!

Shield wird häufig für das Streaming von Videoinhalten wie Filmen und Serien verwendet, ist aber auch eine hervorragende Lösung für das Streaming von Videospielen: Es ist durchaus möglich, das Gerät zu verwenden, um Inhalte von einem großen Spiele-PC oder von GeForce NOW-Spielen ins Wohnzimmer zu streamen. Das letzte Update 8.22, das NVIDIA herausgebracht hat, geht in diese Richtung. Während NVIDIA die Unterstützung für Control4-Automatisierungs- und Heimautomatisierungssysteme oder die Verfügbarkeit von myCanal UHD-Kanälen hervorhebt, werden Videospielfans eher die Unterstützung für neue Gamepads interessieren.

Dank des Updates 8.22 ist der Shield jetzt nämlich perfekt in der Lage, die neuesten von Microsoft und Sony erdachten Gamepads zu nutzen. Mit der Einführung der Xbox Series X|S und der PlayStation 5 haben die beiden Hersteller neue Controller - Xbox Series und DualSense - entworfen, die über das Bluetooth des Shield problemlos gekoppelt werden können: Beim DualSense geschieht dies durch gleichzeitiges Drücken der PlayStation- und Share/Clip-Taste, beim Xbox-Controller über die spezielle Pairing-Taste. Nichts ist einfacher!